Die Diashow

Veröffentlicht unter Allgemein, Backstage, Drehorte | Hinterlasse einen Kommentar

Alle Filme online sehen!

Ab sofort sind alle Filme des Projektes online: hier oder über das Menü oben ganz einfach zu erreichen. Viel Spaß!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

The Making of CITYZOOMS music

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Vor-Premiere mit Begeisterung !

19 Uhr. Voller Saal im FZH Vahrenwald. Alle Goethe-Schüler, Eltern, der Schulleiter waren gekommen,um endlich alle Filme gemeinsam zu sehen ! Was für eine Stimmung … frenetischer Beifall und Kurzinterviews vor der Leinwand: ” Wir hätten anfangs nicht gedacht, wie anstrengend und großartig es werden würde.Es war wahnsinnig spannend und toll.” Gratulation, Kompliment! Das war Klasse ! Und alle freuen sich auf die ‘richtige’ Premiere am 03.September (20.30 Uhr)  beim film>>up Kongress im PAVILLON in Hannover.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sein Name ist Dehmel, Theo Dehmel.

Wenn Theo den Raum befährt hört man nichts anderes als: ”Oh wie süß”, oder ”Guck mal, er hat ein Bäuerchen gemacht, das ist voll niedlich”, oder ”Ruhe, das Baby schläft”. Aber ich glaube, ohne Theo wäre diese ganze Woche nur halb so ”süß” geworden. Ohne Theo würde hier nichts laufen, er ist die Organisation, er sorgt dafür, dass sich immer alle in einem Raum aufhalten, er ist knuffig, er ist schläfrig, er ist CITYZOOMSmusic.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tag 7: Fast fertig, endlich!

Es waren die letzten Tonaufnahmen dieser Woche. Ich hatte das Gefühl es war heute alles noch viel stressiger als sonst. Die meisten Teams hatten ihren Film schon fertig und konnten erstmal nichts Produktives beitragen, außer rumzusitzen und darauf zu warten, dass die anderen Teams (die im Tonstudio noch letzte Aufnahmen machten) fertig werden. Einige haben die Zeit aber trotzdem ganz gut überbrücken können, indem sie Pizza bestellten oder Theo beim schlafen zu sahen.

Aber egal wie erschöpft wir auch sind, können wir uns auf die morgige Uraufführung sehr freuen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mr. George Speckert

”Könnt ihr bitte mal ein ”d” singen?”, dass war das Erste, worum George uns bat. Mit engelsgleichen Stimmen konnten wir ihn voll und ganz in unseren Bann ziehen. Naja gut, anfangs klang es doch mehr wie kleine Kinder am Spieß, aber mit ein bisschen Hilfe von Martin Hurek (unserem Musiklehrer) und Mr. George Speckert (Profimusiker) sind wir innerhalb von 20 Minuten zu einem Ergebniss gekommen, welches sich wirklich ”hören” lassen kann. Zu beginn haben 3 Leute ein ”d” gesungen und die restlichen 27 Schüler/innen haben andere Töne drumherum gesungen. Es war nur schwierig am Ende auf einen gleichen Ton zu kommen. Schwierig aber nicht unmöglich!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tag 6: Komponieren, musizieren, anfangen fertig zu werden.

Jetzt ging es bei CityZoomsMusic ums komponieren und musizieren. Jedes Team hatte ihren Film mehr oder weniger fertig, aber es fehlte leider noch das wichtigste- die Musik. Was man hörte, wenn man das Musikzentrum betrat, war nicht mehr und nicht weniger als das Quietschen und Quäken verstimmter Instrumente -SCHRECKLICH! Man hätte nicht einmal im Traum daran gedacht, dass wir irgendwann zu einem super Ergebniss kommen würden, aber nichts ist unmöglich und wir haben tolle Filmmusik zu noch tolleren Filmen geliefert bekommen. Den Teams haben wirklich die Köpfe geraucht, als sie stundenlang im Tonstudio des Musikzentrums saßen und spielten. Es war schon ziemlich anstrengend und auch nicht alle sind fertig geworden, aber zum Glück gibt es noch einen Tag an dem wir weiter “komponieren, musizieren und anfangen fertig zu werden.”

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tag 5: CUT!

Warum bekommt die Grupe mit dem meisten Material als letztes einen PC? Man weiß es nicht, aber es ist schon irgendwie komisch.

Schneiden, verzweifeln, lachen, sichten… und das den ganzen Tag lang. Man kann sich schon irgenwas Besseres vorstellen zum Beispiel: SCHULE?! Naja ok ,es war schon irgendwie toll, aber einige mussten halt länger arbeiten als Andere.

Nach 7 Stunden waren dann aber auch die Letzten endlich fertig und konnten das Musikzentrum mit gutem Gewissen verlassen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tag 4: Drehen, schwieriger als man denkt.

Es ist der erste und letzte Drehtag den wir diese Woche hatten, aber von Zeitdruck war keine Spur. Jedes Team hat sich eine Profi-Kamera und ein tolles Mikrophon geschnappt und dann ging es auch schon los. Die Teams schnappten sich ihre Betreuer und fuhren zu ihren Sets. Das MakingOf-Team machte sich auch auf den Weg und besuchte alle Teams bei ihren Drehorten. Wir haben vieles gesehen und auch viel gelacht, aber oft haben wir auch die pure Verzweiflung gesehen. Mit circa 40 Minuten Filmmaterial hatten die 5 Teams im Gegensatz zum MakingOf-Team echt wenig. Mit 4 Stunden Material ging es Dienstag weiter.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tag 3: Storyboard!!!

Es wurde ernst … mit der Gestaltung des Storyboards ist nicht nur ein einfaches Krickel-Krackel gemeint, sondern eine Gestaltung eines individuellen Films, ob es nun eine actionreiche NordLB-Jagd oder ein Mann unter Zeitdruck im Rathaus ist. Man kann nur sagen, dass man sich auf die fertigen Filme freuen kann.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tag 2: Mund zu, Ohren auf.

1 Freizeitheim, 1 Redner und mehrere Filmausschnitte. Zu diesem Tag ist nicht wirklich viel zu sagen. Wir saßen in einem riesigen Saal, in einem Halbkreis um eine Leinwand herum.                                                                                                                                                   Heiner Behring (Regisseur) erzählte und zeigte uns Tipps und Tricks “Wie drehe ich einen Film?”, lehrreich und interessant, es war eine super Sache, dass sich ein Profi für uns kleine Amateure Zeit genommen hat. Zum Glück ging es nicht die ganze Zeit um Film sondern auch um das was einen Film erst so richtig ausmacht- die Musik. Heiner Behring zeigte uns mehrere Beispiele, in denen die Musik eine wichtige oder auch unwichtige Rolle spielte. “Wann setzt die Musik ein; Wann wird im Film gesprochen; Welche Stimmung vermittelt uns die Musik?”, das waren alles Fragen die wir durch Mitarbeit beantworten konnten. Aber Action kam erst ins Spiel (als ich und Laura einen auf KungFu-Fighting gemacht haben), als wir die Kameras sahen und sie ein erstes Mal ausprobieren durften.

Wahnsinnig spannend und trotzdem waren alle heilfroh -aber auch ziemlich erschöpft-  als wir den Heimweg antreten durften.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tag 1: Öhm.. eigentlich keine Lust!

Der erste Tag im Freizeitheim Vahrenwald, das erste Treffen mit so ziemlich allen Mitwirkenden: das Erste was wir dachten: “Langeweile pur!”. Aber bekanntlich irrt man sich meistens, wie wir auch hier feststellen durften.                                                                       Zu Beginn habe ich gedacht, dass das Alles ganz schön steif und öde wird, aber dadurch, dass alle hier total offen und cool drauf sind, hatten wir einen geilen ersten Tag. Jede Gruppe ist zu ihrem Drehort gefahren mit jeweils einem Betreuer, nur das MakingOf-Team hat alle Teams besucht. Wir haben mehr Mist als irgendwas Anderes gefilmt, deshalb war die Sichtung des Filmmaterials vom ersten Tag mehr eine Comedayshow als eine Doku über Teams bei der Arbeit.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die 5 Dreh-Orte in Ausschnitten

‘Herrenhäuser Gärten’ , ‘Neues Rathaus’, ‘NordLB’, ‘Aegidienkirche’                                         und ‘Ernst-August-Platz’.

Veröffentlicht unter Allgemein, Drehorte | Hinterlasse einen Kommentar

Storyboard + Theo

Die Teams entwickeln ihre Story und freuen sich über den jüngsten Teilnehmer …                  …  ein echter Dehmel!                   

Veröffentlicht unter Backstage | Hinterlasse einen Kommentar

11 Uhr (vor) mittags

Am Samstag um 11 Uhr startete Prof.Dr.Heiner Behring seinen Workshop zum Thema ‘Wechselwirkung von Bild und Ton’. Ausschnitte u.a. aus den Filmen ’12 Uhr mittags/High Noon’ (Fred Zinnemann, 1952), ‘Apocalypse now’ ( Francis Ford Coppola, 1979) und ‘Das Geld’ (Robert Bresson, 1982) verdeutlichten die Bedeutung von Musik und Sounddesign im Film. Zum CITYZOOMS-Thema brachte H.B. ein Zitat des Philosophen Günther Anders (‘Antiquiertheit des Menschen’): “Wenn das Ferne zu nahe kommt, verwischt und entfernt sich das Nahe” . Und um das Nahe und sich nähern geht es bei CZ-music …

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Hamburg im ZOOM läuft auf Hochtouren !

15 Junge Filmemacher/innen aus Hamburger Jugendeinrichtungen im Alter von 14 bis 17 Jahren produzieren zur Zeit sieben Episodenfilme zu einem vorgegebenen Thema an unterschiedlichen Orten in Hamburg. Am 15. August um 17 Uhr findet im Metropolis-Kino die Premiere statt. Die Homebase für das Projekt ist ein Produktionsladen im Johanniswall 3 in Hamburgs Innenstadt. Hamburg im ZOOM ist ein Nachfolgeprojekt von CITYZOOMS Hamburg, das 2008 stattgefunden hat. Das Team von CITYZOOMS music grüßt die Hamburger und drückt die Daumen ! http://hamburgimzoom.blogspot.com/

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Mittagessen für das Team

Auch die Verpflegung des Teams ist während des Projektes gesichert. Wie das Musikzentrum Hannover in der Emil-Meyer-Straße gelegen ist das Betriebsrestaurant der Hannoverschen Werkstätten, dessen Kiosk und Mittagsangebot wir nutzen können. Service: Der Speiseplan ist hier online.

Veröffentlicht unter Backstage | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Wasserkunst filmen

Wenn man an “postkartenbekannte Orte” in Hannover denkt, kommt man natürlich nicht an der Wasserkunst vorbei.  Vielleicht findet sich ein Schüler-Team, dass sich aufmacht, dieses Kleinod hinter dem Leineschloss ganz neu zu entdecken…

Veröffentlicht unter Drehorte | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Musikzentrum wird Standort

Die Schülerinnen und Schüler der Goetheschule werden für eine Woche ins Musikzentrum Hannover in der Emil-Meyer-Straße einziehen. Im Backstage-Bereich und in den Proberäumen werden sie ihre Filme unterstützt vom Medienbus, dem Verein Politik zum Anfassen und den Mediengestaltern des Musikzentrums schneiden und die Filmmusik entwickeln, die sie im Profi-Studio des Musikzentrums dann einspielen und aufnehmen werden. Ein toller Ort für das Projekt!

Veröffentlicht unter Allgemein, Hintergrund | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Königlicher Drehort

Ein weiterer Drehort ist der Große Garten in Herrenhausen. Der 50 Hektar große Barockgarten ist seit Ende des 17. Jahrhunderts eines der bekanntesten Postkartenmotive Hannovers.

Veröffentlicht unter Drehorte | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aegidienkirche

Und auch das Kuratorium der Aegidienkirche freut sich, wenn CITYZOOMS music einen neuen Zugang zum Mahnmal in Hannovers Altstadt findet.

Veröffentlicht unter Drehorte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unterm Schwanz

Die Drehgenehmigung für unser erstes mögliches “Postkartenmotiv” steht: der Ernst-August-Platz. Die Deutsche Bahn AG hat uns das Filmen auf dem Bahnhofsvorplatz erlaubt.

Veröffentlicht unter Drehorte | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hallo Welt!

Seit 2006 führt das up-and-coming Int. Film Festival Hannover in Kooperation mit Medienzentren im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projektes film>>up Mediencamps für Jugendliche durch.

Unter dem gemeinsamen Titel CITYZOOMS ® haben bisher 150 Schülerinnen und Schüler in den Städten Hamburg, Rostock, Dresden, Frankfurt/M., München und Wien im Rahmen von mehrtägigen öffentlichen Mediencamps in Kleingruppen künstlerische Filme zum Thema ‘Stadt und eigene Lebenswelt’ realisiert. Insgesamt entstanden 35 Kurzfilme und 6 Dokumentationen über den Projektverlauf.

Die Pilotphase zu CITYZOOMS ® fand im Mai 2006 in Hannover statt, als 12 deutsche Nachwuchsfilmemacher zusammen mit 12 internationalen Film- und Videokünstlern das Stadtgebiet von Hannover in zwölf ZOOMS aufgeteilt haben, um hier kurze Filme zu produzieren.

An der Realisierung von CITYZOOMS ® waren bis heute neben den jungen Filmemachern mehrere wissenschaftliche Mitarbeiter und 80 Medienpädagogen, Regisseure, Kameraleute, Schauspieler, Musiker und Autoren als Experten beteiligt.

Mit dem Fokus auf die Sound- und Musikerarbeitung wird das Projekt CITYZOOMS ® um diesen elementaren Aspekt der Filmgestaltung erweitert und in einer Pilotphase unter dem Titel CITYZOOMS music im August 2010 in Hannover durchgeführt.

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 der Goetheschule Hannover werden in kleinen Teams neue Blicke auf jeweils einen “postkartenbekannten” Ort in Hannover werfen und an einem gemeinsamen Film-Musik-Projekt arbeiten.

Die Schüler sollen diese Orte jenseits des bekannten Postkartenmotivs akustisch und visuell entdecken und sich zu Geschichten inspirieren lassen. Das Filmgenre bleibt grundsätzlich offen.

Martin Hurek, Thomas Jongebloed und Klaus Klingeberg sind die beteiligten Lehrer an der Goetheschule, die das Projekt mittragen und die Schüler bei ihrer Arbeit unterstützen.

In Workshops werden die Schüler zusammen mit ihren Lehrern vorab in den Bereichen Musikkomposition und Sounddesign, Kameraeinführung, Bildgestaltung und Storytelling von Experten (Filmmusiker/Komponist, Drehbuchautor, Kameramann) geschult.

In einer intensiven Produktionswoche werden die Filme von den Schülern geplant und mit Unterstützung von Medien- und Musikpädagogen realisiert.

Beim Lernkongress film>>up (02.-04.09.2010) werden die Projektergebnisse im Kultur- und Veranstaltungszentrum Pavillon in Hannover vorgestellt und die entstandenen Filme uraufgeführt.

Das Projekt ist eine Initiative von up-and-coming Int. Film Festival Hannover in Kooperation mit dem Verein ‚Politik zum Anfassen’ und dem Medienbus der Landeshauptstadt Hannover / FB Bildung und Qualifizierung und läuft vom 09. August bis 04. September 2010.

Förderer ist das Kultusministerium des Landes Niedersachsen mit seinem Programm Hauptsache: Musik.

Über das gesamte Projekt berichtet ein Team in diesem Projekt-Blog!

Also: Dranbleiben!

Veröffentlicht unter Allgemein, Hintergrund | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar